28. September 2010 DIE LINKE. im Schleswig-Holsteinischen Landtag

DIE LINKE kritisiert die absurde neuen Hartz IV-Sätze: „Regierung arbeitet mit Rechentricks und macht zynischen Vorschlag.“

Kiel. DIE LINKE im Schleswig-Holsteinischen Landtag kritisiert die zynische Minimalanhebung der Hartz-IV-Regelsätze um fünf Euro. Die Summe sei lächerlich. Unbestritten könne von diesen Sätzen niemand leben. „Von sozialer und kultureller Teilhabe kann so schon überhaupt keine... Mehr...

 
19. August 2010 Kreisverband Kiel

Gerecht geht anders – Wir zahlen nicht für eure Krise!

Bund, Länder und Gemeinden entwickeln drastische Kürzungs- und Streichprogramme zum Schuldenabbau. In ihren Auswirkungen sind diese Programme unsozial und verstärken die Umverteilung von unten nach oben.  Mehr...

 
19. August 2010 Kreisverband Kiel

„Come together“

Unter diesem Slogan haben die Parteibildungsbeauftragten der Linken Halina Wawzyniak und Ulrich Maurer im Frühjahr  sich mit einem Papier mit Vorschlägen   zur besseren Verständigung innerhalb unserer Partei an die Kreisverbände gewandt. Der zentrale Punkt  ihres Schreibens war die Anregung Partnerschaften zwischen... Mehr...

 
19. Juli 2010 Kreisverband Kiel

DIE LINKE. KIEL wählt neuen Kreisvorstand und will kommunalpolitische Akzente setzen

Trotz der schwülen Temperaturen und der Sommerferien fanden sich 60 der 180 Parteimitglieder der Partei DIE LINKE am Samstag, den 17. Juli  in der Gaardener Jugendherberge zusammen, um einen neuen Kreisvorstand zu wählen. Neben dem voherigen Kreissprecher Heinz Wieser (55), der in seinem Amt bestätigt wurde, wählte der Kreisparteitag die... Mehr...

 
16. Juli 2010 Kreisverband Kiel

Kopfpauschale oder solidarische Bürgerversicherung

CDU, CSU und FDP wollen noch im Jahr 2010 das Gesundheitswesen mit der Kopfpauschale finanzieren. Damit gelten für alle Versicherten die gleichen Beiträge: Der Verkäufer zahlt genauso viel wie die gutverdienende Managerin. Gleichzeitig sinkt der Anteil der Arbeitgeber immer weiter. Die Pläne der Regierung wären das Ende der solidarischen... Mehr...

 
12. Juli 2010 Kreisverband Kiel

Gerecht geht anders !

Schlaglöcher in den Straßen, geschlossene Schwimmbäder und verwahrloste Jugendzentren: Unsere Städte und Gemeinden sind seit Jahren unterfinanziert. Die Krise macht alles noch schlimmer und die Bundesregierung müsste nun dringend die Finanzierung der Kommunen sichern. Doch die Vorhaben der schwarz-gelben Koalition sehen anders aus. Die... Mehr...

 
2. Juli 2010 Kreisverband Kiel

Wohngeldkürzung ist sozialpolitischer Kahlschlag

Als „sozialpolitischen Kahlschlag“ bezeichnet die wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Heidrun Bluhm, die von der Bundesregierung geplante Kürzung des Wohngelds um fast 40 Prozent. „Für DIE LINKE ist es nicht hinnehmbar, dass die Regierung immer nur bei den Menschen mit dem geringsten Einkommen sparen will. Schon heute geben... Mehr...

 
30. Mai 2010 Kreisverband Kiel

In Bund, Land und Stadt, Kürzungen sind unsozial und unsinnig

„Wer vom Sparen spricht, meint Kürzen“, erklärt Gesine Lötzsch zu den geplanten drastischen Kürzungsmaßnahmen der Bundesregierung. Die Parteivorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE weiter:   „Die Bundesregierung will jetzt sparen. Doch es wird nicht gespart, sondern gekürzt. Das „gekürzte“ Geld wird nirgendwo... Mehr...

 
21. Mai 2010 Kreisverband Kiel

Die Auswirkungen der Erwerbsminderungsrente

Vortrag und Diskussion Referent Prof. Dr. Klaus-Dieter Kollenda Samstag, 29.05.2010 um 15:00 Uhr im Karlstal  38,24143 Kiel Die Auswirkungen der Erwerbsminderungsrente   Zwischen dem Anspruch auf ein menschenwürdiges Dasein und der Einkommensrealität von Erwerbsminderungsrentnerinnen und -rentnern klaffen Welten. Grund hierfür... Mehr...

 
30. April 2010 Kreisverband Kiel/Ratsfraktion Kiel

1. Mai 2010: Gegen Hungerlöhne und Leiharbeit

Mehr als jeder fünfte Beschäftigte arbeitet in Schleswig-Holstein zu Niedriglöhnen DIE LINKE fordert: Prekäre Beschäftigung bekämpfen und den Mindestlohn einführen Im Bundesland Schleswig-Holstein lag der Anteil der Niedriglohnbeschäftigten 2006 bei fast 22 % Prozent.  Das ergab die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrageder Fraktion... Mehr...

 

Treffer 41 bis 50 von 174